Wohlfahrts-und-Sozialarbeit_Header.jpg
Wohlfahrts- und SozialarbeitWohlfahrts- und Sozialarbeit

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Unsere Gemeinschaften
  3. Wohlfahrts- und Sozialarbeit

Wohlfahrts- und Sozialarbeit

BRK Kulmbach

Tel.: 09221 9745-0
Fax: 09221 9745-20

info(at)brk-kulmbach.de

Rot-Kreuz-Platz 1

95326 Kulmbach

Das Ziel dieser Gemeinschaft ist die Unterstützung benachteiligter und hilfebedürftiger Menschen auch in persönlichen Notlagen. Vor allem der Blutspendedienst sowie die Seniorenarbeit stehen bei uns im Fokus.

Downloads

Historie

Nach dem 1. Weltkrieg 1914–18 waren es Männer des BRK, die anstehende soziale Aufgaben übernahmen. später der "Vaterländliche Frauenzweigverein" mit Sitz in Kulmbach und Stadtsteinach. Der Verein wurde 1866 von der preußischen Königin (späteren deutschen Kaiserin" Augusta gegründet. Man engagierte sich in der Ausbildung von fehlenden Krankenschwestern sowie in der Pflege und Hilfe für Verwundete im Kriege. Nachkriegsprobleme in der Gesundheits-, der Kinder- und Tuberkulosefürsorge, und der Wöchnerinnen- und Säuglingspflege wurden ebenso übernommen.

1958 wurde der BRK Seniorenclub gegründet, dessen Betreuung bis heute seit der Gründung der 5. BRK Gemeinschaft 2013, "Wohlfahrts- und Sozialarbeit" in seinen Händen liegt.

  • Jeden zweiten Donnerstag in den Monaten: Mai, Juni, Juli – September und Oktober, Bekanntgabe in der Tageszeitung – werden den Senioren Tagesausflüge in Form einer Busfahrt zu interessanten Tageszielen angeboten.
  • Jeden zweiten Donnerstag in den Monaten: Januar, Februar, März, April, August, November und Dezember, Bekanntgabe in der Tageszeitung – werden Senioren zu geselligen Nachmittagen bei Kaffee und Kuchen in das BRK Heim aber auch zu interessanten Vorträgen eingeladen. Besonders beliebt sind im Dezember die Weihnachtsfeier mit dem Nikolaus und im Januar der alljährliche Neujahrsempfang im BRK Heim

2013 wurde die 5. Gemeinschaft "Wohlfahrts- und Sozialarbeit" beschlossen und eingeführt. Die bestehenden Aufgaben des Sozialdienstes vor 2013, waren die Durchführung von Haus- und Straßensammlungen sowie Flohmärkte, die sich sehr erfolgreich gestalteten. Des weiteren war die Abgabe und Übernahme von Kleidern für die eigene BRK Kleiderkammer im Kreisverband ein außergewöhnlicher Erfolg, der großzügig von den Kulmbacher Bürgern unterstützt wurde.

Nach 2013 ging der Aufgabenbereich in der Sozialarbeit nahtlos in die 5. BRK Gemeinschaft über. Hier arbeitet seitdem das ehrenamtliche Personal kooperativ mit den hauptamtlich geführten Einrichtungen zusammen, wobei alle Leistungen sinnvoll miteinander vernetzt werden. Das gilt auch für die jährlichen Sondertermine.

Der Sozialdienst hat sich zum Ziel gesetzt, die bis heute durchgeführten Aufgaben im sozialen Bereich weiterhin zu festigen und zu verstärken, d.h. bei Notlagen im persönlichen und sozialen Bereich benachteiligter und hilfsbedürftiger Menschen, Kinder und Jugendlicher, Kranken sowie Menschen mit Behinderungen beizustehen und die persönlichen und sozialen Notlagen Einzelner weiter zu verbessern.

Die größten Aufgaben in den vergangenen Jahren waren zwei besondere Ereignisse:

  1. Zum einen die Flüchtlingshilfe beim Mauerfall der Deutsch/Deutschen Grenze,
    Für den BRK Sozialdienst Kulmbach galt es für die Flüchtlinge der ehemaligen DDR die erforderlichen Unterkünfte zu schaffen und ausreichend Verpflegung bereitzustellen.

  2. Zum anderen die nicht vorhersehbare Betreuung der Menschen mit Migrationshintergrund aus europäischen und afrikanischen Ländern.
    Für den BRK Sozialdienst Kulmbach galt es für diese Migranten für ihre tägliche Verpflegung und für eine menschenwürdige Unterkunft zu sorgen.

    Alle diese umfangreichen Aufgaben zu bewältigen, die Betreuung der Menschen mit Migrationshintergrund, die Flüchtlingshilfe beim Mauerfall der Deutsch/Deutschen Grenze, gelangen nur in Gemeinsamkeit mit den Hauptamtlichen des BRK und mit den ehrenamtlichen Helfern der 5. BRK Gemeinschaft "Wohlfahrts- und Sozialarbeit".