Rettungsfahrzeuge-Header.jpg
RettungsfahrzeugeRettungsfahrzeuge

Sie befinden sich hier:

  1. Leistungsbereiche
  2. Rettungsdienst
  3. Rettungsfahrzeuge

Rettungsfahrzeuge

Ansprechpartner

Michael Martin

Tel.: 09221 9745-500
Fax: 09221 9745-510
rettungsdienst(at)kv-kulmbach.brk.de

Heinrich-von-Stephan-Straße 2–4
95326 Kulmbach

An drei Standorten stehen unsere Rettungsfahrzeuge bereit, um jederzeit schnell und zuverlässig zur Stelle zu sein. Von Kulmbach, Thurnau oder Stadtsteinach aus erreichen wir schnell Einsatzorte in der gesamten Region. Je nach Bedarf schicken wir einen unserer sechs voll ausgestatteten Rettungswagen, fünf Krankentransportwagen oder zwei Notarztwagen auf die Straße.

Welche Fahrzeuge kommen zum Einsatz?

Rettungswagen

Rettungswagen (RTW) kommen schwerpunktmäßig bei  Notfall- und Notarzteinsätzen, aber auch im Rahmen von zeitkritischen Krankentransporten zum Einsatz.

Jede Rettungswache in Bayern ist mit einem oder mehreren Rettungswagen ausgestattet. Die Regelbesatzung besteht aus zwei Personen, darunter mindestens ein Rettungsassistent / eine Rettungsassistentin bzw. Notfallsanitäter oder Notfallsanitäterin. Der Fahrer / die Fahrerin des RTW verfügt üblicherweise über eine Rettungssanitäter-Ausbildung.

Seit 2003 werden Rettungswagen in Bayern durch das BRK landesweit einheitliche Rettungswagen beschafft. Das aktuelle Modell ist  ein Fahrzeug der 5-Tonnen-Klasse mit Aluminiumsandwich-Kofferaufbau, welches bei Bedarf entsprechend der lokalen Erfordernis mit Allradantrieb ausgestattet sein kann.

Im Einsatz im Rettungsdienst Kulmbach:

  • 6. Generation (RTW BY 2013): MB Sprinter 516 CDI 4-Zylinder / Wietmarscher Ambulanz WAS
  • 7. Generation (RTW BY 2014): MB Sprinter 516 CDI 4x4 4-Zylinder / Wietmarscher Ambulanz WAS
  • 7. Generation (RTW BY 2016): MB Sprinter 519 CDI 6-Zylinder / Wietmarscher Ambulanz WAS
  • 8. Generation (RTW BY 2017): MB Sprinter 519 CDI 6-Zylinder / Wietmarscher Ambulanz WAS

 

Krankentransportwagen

Krankentransportwagen (KTW) werden im Regelfall für disponierbare und zeitunkritische Einsätze im Rettungsdienst vorgehalten. Übliche Einsatzanlässe sind z.B. Einweisungs-, Heim- oder Ambulanzfahrten sowie Verlegungen.

Obwohl KTW primär nicht für Notfalleinsätze vorgesehen sind, führen sie trotzdem eine Basisausstattung mit, welche eine qualifizierte Erstversorgung von Notfallpatienten erlaubt.

Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG) besteht die Besatzung eines KTW aus einem Rettungssanitäter oder einer Rettungssanitäterin sowie einem Fahrer / einer Fahrerin mit üblicherweise mindestens Qualifikation zum Rettungsdiensthelfer.

Die im Rettungsdienst in Bayern eingesetzten KTW entsprechen dem Typ A2 der DIN EN 1789, wobei die medizinische Ausstattung in Abhängigkeit zu den lokalen Erfordernissen durch die Betreiber zum Teil deutlich erweitert wird.

Im Einsatz im Rettungsdienst Kulmbach: 

  • 3. Generation (KTW BY 2009): Ford Transit FT 350 M / Ambulanz Mobile
  • 4. Generation (KTW BY 2010): Ford Transit FT 350 M / Ambulanz Mobile
  • 5. Generation (KTW BY 2013): Ford Transit FT 350 M 4x4 / Ambulanz Mobile
  • 6. Generation (KTW BY 2014 / KTW BY 2015): Ford Transit custom FT 330 / Ambulanz Mobile Novaris

 

Notarzteinsatzfahrzeuge

Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) dienen zum schnellen Zubringen des Notarztes an die Einsatzstelle.

Dort trifft das NEF in der Regel mit einem Rettungswagen (RTW) zusammen, weshalb man bei dieser Form des Notarztdienstes vom Rendezvous-System spricht.

Seit 2010 werden die Notarzteinsatzfahrzeuge analog zu den übrigen Einsatzfahrzeugen im Rettungsdienst zentral durch die Landesgeschäftsstelle des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) standardisiert für alle Durchführenden beschafft. Zuvor erhielten die Betreiber lediglich einen Kostenzuschuss für die NEF- Beschaffung und führten diese dezentral durch, was letztlich auch die bis dato vorhandene Typenvielfalt an NEF in Bayern erklärt.

Im Einsatz im Rettungsdienst Kulmbach:

  • (NEF BY 2015) BMW X3 20d xDrive 4x4 (F25 LCI) / Ambulanz Mobile Schönebeck