Aktuelles_Header.jpg
MeldungenMeldungen

Meldungen

41. Wasserwacht-Bundeswettbewerb

 

Die besten Rettungsschwimmer kommen aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern

 

Berlin, 24. Juni 2017                                                                          


Die besten Rettungsschwimmer Deutschlands kommen derzeit aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern. Sieger des 41. Bundeswett­bewerbs im Rettungsschwimmen wurden bei den Herren und den Damen die Mannschaften aus Bayern. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern holte sich den Sieg bei den gemischten Teams. Wer hier zu den Besten gehören will, muss nicht nur im Schwimmen topfit sein.

 

Die fünf- bis sechsköpfigen Teams...

Weiterlesen

41. Wasserwacht-Bundeswettbewerb

 

Die besten Rettungsschwimmer kommen aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern

 

Berlin, 24. Juni 2017                                                                          


Die besten Rettungsschwimmer Deutschlands kommen derzeit aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern. Sieger des 41. Bundeswett­bewerbs im Rettungsschwimmen wurden bei den Herren und den Damen die Mannschaften aus Bayern. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern holte sich den Sieg bei den gemischten Teams. Wer hier zu den Besten gehören will, muss nicht nur im Schwimmen topfit sein.

 

Die fünf- bis sechsköpfigen Teams...

Weiterlesen

41. Wasserwacht-Bundeswettbewerb

 

Die besten Rettungsschwimmer kommen aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern

 

Berlin, 24. Juni 2017                                                                          


Die besten Rettungsschwimmer Deutschlands kommen derzeit aus Bayern und Mecklenburg-Vorpommern. Sieger des 41. Bundeswett­bewerbs im Rettungsschwimmen wurden bei den Herren und den Damen die Mannschaften aus Bayern. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern holte sich den Sieg bei den gemischten Teams. Wer hier zu den Besten gehören will, muss nicht nur im Schwimmen topfit sein.

 

Die fünf- bis sechsköpfigen Teams...

Weiterlesen

Rettungsgasse

 

Richtig reagieren, wenn es um rettende Sekunden geht

  

Mit Ferienbeginn sind Staus und dichter Verkehr programmiert. "Wenn irgendwo im Gedränge Blaulicht und Signalhorn auftauchen, zählt jede Sekunde für den Rettungseinsatz. Nur nicht abrupt bremsen, sondern die Geschwindigkeit vorsichtig verringern und sich einen Überblick verschaffen", empfiehlt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und erklärt, was bei einer Rettungsgasse laut Straßenverkehrsordnung zu beachten ist:

 

 ? "Bei Stau auf einer zweispurigen Autobahn muss die Rettungsgasse in der Mitte gebildet werden; bei mehr als zwei Spuren...

Weiterlesen

Rettungsgasse

 

Richtig reagieren, wenn es um rettende Sekunden geht

  

Mit Ferienbeginn sind Staus und dichter Verkehr programmiert. "Wenn irgendwo im Gedränge Blaulicht und Signalhorn auftauchen, zählt jede Sekunde für den Rettungseinsatz. Nur nicht abrupt bremsen, sondern die Geschwindigkeit vorsichtig verringern und sich einen Überblick verschaffen", empfiehlt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und erklärt, was bei einer Rettungsgasse laut Straßenverkehrsordnung zu beachten ist:

 

 ? "Bei Stau auf einer zweispurigen Autobahn muss die Rettungsgasse in der Mitte gebildet werden; bei mehr als zwei Spuren...

Weiterlesen

Rettungsgasse

 

Richtig reagieren, wenn es um rettende Sekunden geht

  

Mit Ferienbeginn sind Staus und dichter Verkehr programmiert. "Wenn irgendwo im Gedränge Blaulicht und Signalhorn auftauchen, zählt jede Sekunde für den Rettungseinsatz. Nur nicht abrupt bremsen, sondern die Geschwindigkeit vorsichtig verringern und sich einen Überblick verschaffen", empfiehlt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und erklärt, was bei einer Rettungsgasse laut Straßenverkehrsordnung zu beachten ist:

 

 ? "Bei Stau auf einer zweispurigen Autobahn muss die Rettungsgasse in der Mitte gebildet werden; bei mehr als zwei Spuren...

Weiterlesen

Rettungsgasse

 

Richtig reagieren, wenn es um rettende Sekunden geht

  

Mit Ferienbeginn sind Staus und dichter Verkehr programmiert. "Wenn irgendwo im Gedränge Blaulicht und Signalhorn auftauchen, zählt jede Sekunde für den Rettungseinsatz. Nur nicht abrupt bremsen, sondern die Geschwindigkeit vorsichtig verringern und sich einen Überblick verschaffen", empfiehlt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und erklärt, was bei einer Rettungsgasse laut Straßenverkehrsordnung zu beachten ist:

 

 ? "Bei Stau auf einer zweispurigen Autobahn muss die Rettungsgasse in der Mitte gebildet werden; bei mehr als zwei Spuren...

Weiterlesen

101.820 Cholera-Verdachtsfälle registriert

 

DRK-Präsident Seiters: Humanitäre Lage im Jemen immer dramatischer

 

Die humanitäre Lage im Jemen wird nach dem Ausbruch der Cholera immer dramatischer. Zudem steht das Land, das von einem schweren bewaffneten Konflikt gezeichnet ist, am Rande einer Hungersnot. Der Cholera-Ausbruch hat innerhalb von nur rund vier Wochen bis jetzt mindestens 789 Menschen getötet, 101.820 Menschen weisen inzwischen die typischen Symptome der Durchfallerkrankung auf und gelten als Verdachtsfälle. "Die Zahlen steigen täglich. Die Helfer von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond sind rund um die Uhr im Einsatz, sie...

Weiterlesen

101.820 Cholera-Verdachtsfälle registriert

 

DRK-Präsident Seiters: Humanitäre Lage im Jemen immer dramatischer

 

Die humanitäre Lage im Jemen wird nach dem Ausbruch der Cholera immer dramatischer. Zudem steht das Land, das von einem schweren bewaffneten Konflikt gezeichnet ist, am Rande einer Hungersnot. Der Cholera-Ausbruch hat innerhalb von nur rund vier Wochen bis jetzt mindestens 789 Menschen getötet, 101.820 Menschen weisen inzwischen die typischen Symptome der Durchfallerkrankung auf und gelten als Verdachtsfälle. "Die Zahlen steigen täglich. Die Helfer von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond sind rund um die Uhr im Einsatz, sie...

Weiterlesen

101.820 Cholera-Verdachtsfälle registriert

 

DRK-Präsident Seiters: Humanitäre Lage im Jemen immer dramatischer

 

Die humanitäre Lage im Jemen wird nach dem Ausbruch der Cholera immer dramatischer. Zudem steht das Land, das von einem schweren bewaffneten Konflikt gezeichnet ist, am Rande einer Hungersnot. Der Cholera-Ausbruch hat innerhalb von nur rund vier Wochen bis jetzt mindestens 789 Menschen getötet, 101.820 Menschen weisen inzwischen die typischen Symptome der Durchfallerkrankung auf und gelten als Verdachtsfälle. "Die Zahlen steigen täglich. Die Helfer von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond sind rund um die Uhr im Einsatz, sie...

Weiterlesen

Seite 132 von 159.

zum Anfang