Aktuelles_Header.jpg
MeldungenMeldungen

Meldungen

Gabriele Keymling, Leiterin Stabsstelle Bildung & Personalentwicklung

 

Der Rettungsdienst hat ein neues Berufsbild bekommen: den/die Notfallsanitäter/Notfallsanitäterin. Der/die Notfallsanitäter/in wird künftig die höchste nichtärztliche Qualifikation des Rettungsdienstpersonals darstellen. Im Rahmen der Notfallrettung ist der Notfallsanitäter maßgeblich verantwortlich für die präklinische Versorgung einer verletzten oder erkrankten Person. Bei Betrachtung der Ausbildungsziele wird deutlich: Der Notfallsanitäter soll zukünftig sehr viel mehr Kompetenzen haben als der Rettungsassistent heute. Und auch sehr viel mehr dürfen. Noch wissen wir nur, was er...

Weiterlesen

Gabriele Keymling, Leiterin Stabsstelle Bildung & Personalentwicklung

 

Der Rettungsdienst hat ein neues Berufsbild bekommen: den/die Notfallsanitäter/Notfallsanitäterin. Der/die Notfallsanitäter/in wird künftig die höchste nichtärztliche Qualifikation des Rettungsdienstpersonals darstellen. Im Rahmen der Notfallrettung ist der Notfallsanitäter maßgeblich verantwortlich für die präklinische Versorgung einer verletzten oder erkrankten Person. Bei Betrachtung der Ausbildungsziele wird deutlich: Der Notfallsanitäter soll zukünftig sehr viel mehr Kompetenzen haben als der Rettungsassistent heute. Und auch sehr viel mehr dürfen. Noch wissen wir nur, was er...

Weiterlesen

Das Fundament unseres Sozialstaates - Erfolgreicher Starttag Ausbildung 2016

Fast 1.100 Teilnehmer/innen, davon 850 Berufsstarter, haben am 7. Starttag Ausbildung in der Stadthalle Fürth teilgenommen. Weiterlesen

Das Fundament unseres Sozialstaates - Erfolgreicher Starttag Ausbildung 2016

Fast 1.100 Teilnehmer/innen, davon 850 Berufsstarter, haben am 7. Starttag Ausbildung in der Stadthalle Fürth teilgenommen. Weiterlesen

Das Fundament unseres Sozialstaates - Erfolgreicher Starttag Ausbildung 2016

Fast 1.100 Teilnehmer/innen, davon 850 Berufsstarter, haben am 7. Starttag Ausbildung in der Stadthalle Fürth teilgenommen. Weiterlesen

Die Kampagne "Doppelt engagiert"

Ist es nicht ein tolles Gefühl, wenn man tatkräftig helfen kann? Feuerwehrleute, Retter und Helfer wissen, was man in einer starken Gemeinschaft erreicht. Die neu initiierte Kampagne "Doppelt engagiert" wirbt für die Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt. Weiterlesen

Die Kampagne "Doppelt engagiert"

Ist es nicht ein tolles Gefühl, wenn man tatkräftig helfen kann? Feuerwehrleute, Retter und Helfer wissen, was man in einer starken Gemeinschaft erreicht. Die neu initiierte Kampagne "Doppelt engagiert" wirbt für die Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt. Weiterlesen

Die Kampagne "Doppelt engagiert"

Ist es nicht ein tolles Gefühl, wenn man tatkräftig helfen kann? Feuerwehrleute, Retter und Helfer wissen, was man in einer starken Gemeinschaft erreicht. Die neu initiierte Kampagne "Doppelt engagiert" wirbt für die Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt. Weiterlesen

Die Bedeutung sozialer Netzwerke für das BRK

Soziale Netzwerke: Das ist weit mehr als das Posten von Selfies und Katzenbildern. Für das BRK sind seine Auftritte auf Facebook und Twitter integraler Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Mit Erfolg: Die Resonanz ist überwältigend. Weiterlesen

Die Bedeutung sozialer Netzwerke für das BRK

Soziale Netzwerke: Das ist weit mehr als das Posten von Selfies und Katzenbildern. Für das BRK sind seine Auftritte auf Facebook und Twitter integraler Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Mit Erfolg: Die Resonanz ist überwältigend. Weiterlesen

Seite 84 von 159.

zum Anfang