Aktuelles_Header.jpg
MeldungenMeldungen

Meldungen

BRK fordert volle Finanzierung für Migrationsberatungsstellen

 

 

Aktionswoche zur Integration von Flüchtlingen zum Welt-Rotkreuztag am 8. Mai

 Zum Weltrotkreuztag fordert das Bayerische Rote Kreuz bessere Bedingungen zur Integration von Flüchtlingen und verlangt deshalb mehr Geld für die Migrationsberatungsstellen. "Für eine gelingende Integration bleibeberechtigter Flüchtlinge ist eine entsprechende Unterstützung nötig, sagt Brigitte Meyer, BRK-Vizepräsidentin. "Sprachförderung und individuelle Beratungen. Das bieten wir in unseren Migrationsberatungsstellen." Obwohl Einigkeit darüber besteht wie wertvoll die Arbeit der Beratungsstellen ist, finanzieren...

Weiterlesen

BRK fordert volle Finanzierung für Migrationsberatungsstellen

 

 

Aktionswoche zur Integration von Flüchtlingen zum Welt-Rotkreuztag am 8. Mai

 Zum Weltrotkreuztag fordert das Bayerische Rote Kreuz bessere Bedingungen zur Integration von Flüchtlingen und verlangt deshalb mehr Geld für die Migrationsberatungsstellen. "Für eine gelingende Integration bleibeberechtigter Flüchtlinge ist eine entsprechende Unterstützung nötig, sagt Brigitte Meyer, BRK-Vizepräsidentin. "Sprachförderung und individuelle Beratungen. Das bieten wir in unseren Migrationsberatungsstellen." Obwohl Einigkeit darüber besteht wie wertvoll die Arbeit der Beratungsstellen ist, finanzieren...

Weiterlesen

Übergabe des neuen Schwerlast-RTW

 

Mit einer kleinen Feier in den Räumen von Mercedes Benz Nutzfahrzeuge in Neuperlach/München haben heute Rettungsdienstmitarbeiter einiger Kreisverbände des BRK, der Johanniter Unfallhilfe, des ASB Bayern, der Firmen MKT und Aicher Ambulanz und der Berufsfeuerwehr München 16 Regel-Rettungsfahrzeuge und 2 Schwerlast-RTW der neuesten Generation entgegengenommen. Mit dabei war heute Ministerialrat Dr. Christian Ebersperger vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr und BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk.

 

Beide hoben in ihren Ansprachen die gute Zusammenarbeit aller...

Weiterlesen

Übergabe des neuen Schwerlast-RTW

 

Mit einer kleinen Feier in den Räumen von Mercedes Benz Nutzfahrzeuge in Neuperlach/München haben heute Rettungsdienstmitarbeiter einiger Kreisverbände des BRK, der Johanniter Unfallhilfe, des ASB Bayern, der Firmen MKT und Aicher Ambulanz und der Berufsfeuerwehr München 16 Regel-Rettungsfahrzeuge und 2 Schwerlast-RTW der neuesten Generation entgegengenommen. Mit dabei war heute Ministerialrat Dr. Christian Ebersperger vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr und BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk.

 

Beide hoben in ihren Ansprachen die gute Zusammenarbeit aller...

Weiterlesen

Übergabe des neuen Schwerlast-RTW

 

Mit einer kleinen Feier in den Räumen von Mercedes Benz Nutzfahrzeuge in Neuperlach/München haben heute Rettungsdienstmitarbeiter einiger Kreisverbände des BRK, der Johanniter Unfallhilfe, des ASB Bayern, der Firmen MKT und Aicher Ambulanz und der Berufsfeuerwehr München 16 Regel-Rettungsfahrzeuge und 2 Schwerlast-RTW der neuesten Generation entgegengenommen. Mit dabei war heute Ministerialrat Dr. Christian Ebersperger vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr und BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk.

 

Beide hoben in ihren Ansprachen die gute Zusammenarbeit aller...

Weiterlesen

Übergabe des neuen Schwerlast-RTW

 

Mit einer kleinen Feier in den Räumen von Mercedes Benz Nutzfahrzeuge in Neuperlach/München haben heute Rettungsdienstmitarbeiter einiger Kreisverbände des BRK, der Johanniter Unfallhilfe, des ASB Bayern, der Firmen MKT und Aicher Ambulanz und der Berufsfeuerwehr München 16 Regel-Rettungsfahrzeuge und 2 Schwerlast-RTW der neuesten Generation entgegengenommen. Mit dabei war heute Ministerialrat Dr. Christian Ebersperger vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr und BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk.

 

Beide hoben in ihren Ansprachen die gute Zusammenarbeit aller...

Weiterlesen

Tarifstreit BRK/verdi eskaliert - Empörung über Tatort-Motiv. Landesgeschäftsführer weist verdi-Vergleich mit Krimi-Serie zurück

 

Mit völligem Unverständnis und mit Empörung reagiert das Bayerische Rote Kreuz auf die jüngste Attacke von verdi, mit der die Tarif-Auseinandersetzung um Arbeitszeiten und Pausenzeiten im Rettungsdienst durch die Nutzung des Markenzeichens der bekannten ARD-Krimiserie "Tatort" in die Nähe von kriminellen Machenschaften gerückt wird. Verdi hat in der vergangenen Woche eine entsprechende Kampagne gestartet.

 

"Wir sehen uns in die Nähe von Vergewaltigern, Kinderschändern und Mördern gerückt", sagt BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk, Tarifverhandlungsführer für die 23.500 Beschäftigten des...

Weiterlesen

Tarifstreit BRK/verdi eskaliert - Empörung über Tatort-Motiv. Landesgeschäftsführer weist verdi-Vergleich mit Krimi-Serie zurück

 

Mit völligem Unverständnis und mit Empörung reagiert das Bayerische Rote Kreuz auf die jüngste Attacke von verdi, mit der die Tarif-Auseinandersetzung um Arbeitszeiten und Pausenzeiten im Rettungsdienst durch die Nutzung des Markenzeichens der bekannten ARD-Krimiserie "Tatort" in die Nähe von kriminellen Machenschaften gerückt wird. Verdi hat in der vergangenen Woche eine entsprechende Kampagne gestartet.

 

"Wir sehen uns in die Nähe von Vergewaltigern, Kinderschändern und Mördern gerückt", sagt BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk, Tarifverhandlungsführer für die 23.500 Beschäftigten des...

Weiterlesen

Tarifstreit BRK/verdi eskaliert - Empörung über Tatort-Motiv. Landesgeschäftsführer weist verdi-Vergleich mit Krimi-Serie zurück

 

Mit völligem Unverständnis und mit Empörung reagiert das Bayerische Rote Kreuz auf die jüngste Attacke von verdi, mit der die Tarif-Auseinandersetzung um Arbeitszeiten und Pausenzeiten im Rettungsdienst durch die Nutzung des Markenzeichens der bekannten ARD-Krimiserie "Tatort" in die Nähe von kriminellen Machenschaften gerückt wird. Verdi hat in der vergangenen Woche eine entsprechende Kampagne gestartet.

 

"Wir sehen uns in die Nähe von Vergewaltigern, Kinderschändern und Mördern gerückt", sagt BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk, Tarifverhandlungsführer für die 23.500 Beschäftigten des...

Weiterlesen

Tarifstreit BRK/verdi eskaliert - Empörung über Tatort-Motiv. Landesgeschäftsführer weist verdi-Vergleich mit Krimi-Serie zurück

 

Mit völligem Unverständnis und mit Empörung reagiert das Bayerische Rote Kreuz auf die jüngste Attacke von verdi, mit der die Tarif-Auseinandersetzung um Arbeitszeiten und Pausenzeiten im Rettungsdienst durch die Nutzung des Markenzeichens der bekannten ARD-Krimiserie "Tatort" in die Nähe von kriminellen Machenschaften gerückt wird. Verdi hat in der vergangenen Woche eine entsprechende Kampagne gestartet.

 

"Wir sehen uns in die Nähe von Vergewaltigern, Kinderschändern und Mördern gerückt", sagt BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk, Tarifverhandlungsführer für die 23.500 Beschäftigten des...

Weiterlesen

Seite 136 von 160.

zum Anfang